Waldorf Salzburg

Seminar für Anthroposophische Erziehungskunst


LEITBILD  Waldorf Salzburg – Seminar für anthroposophische Erziehungskunst

Erziehung ist Selbsterziehung


Waldorf Salzburg – Seminar für anthroposophische Erwachsenenbildung steht seit 2005 für eine qualitativ hochwertige, zeitgemäße und umfassende Ausbildung zum/r Waldorfpädagogen/in sowohl im Kindergartenbereich als auch im Schulbereich auf der Grundlage des Menschenbildes von Rudolf Steiner. Ein wesentliches Leitmotiv der Ausbildung ist dabei der ‚ethische Individualismus’, was meint, dass die individuellen Lernwege der Auszubildenden wertgeschätzt und berücksichtigt werden.

Das Seminar findet berufsbegleitend durch drei Jahre statt. Die Lernwege basieren dabei auf den Bereichen Kunst, Theorie und Praxis. Die Unterrichtsgestaltung differenziert sich sowohl fachspezifisch nach Kindergarten- und Schulbereich als auch jahrgangsweise – der Unterricht findet in wechselnden Gruppenkonstellationen und Gruppengrößen statt.

Unsere Teilnehmer/innen sind offene, interessierte Menschen, die eine ganzheitliche Form der Pädagogik suchen und dabei die Bereitschaft mitbringen an ihrem Denken, Fühlen und Wollen zu arbeiten. Voraussetzung dafür ist ein angestrebtes Mindestalter von 21 Jahren sowie die Beherrschung der deutschen Sprache.

Unsere Ressourcen gründen sich auf unsere langjährige Erfahrung in der Waldorfpraxis und in der Aus- und Weiterbildung, als auch auf die Vernetzung mit anderen anthroposophischen Bildungseinrichtung im Kleinkindbereich, Schulbereich und Erwachsenenbildungsbereich. Unsere Dozenten/innen sind erfahrene und qualifizierte Lehrpersonen mit dem Hintergrund des anthroposophischen Menschenbildes, welche sich durch kontinuierlichen Austausch und durch Weiterbildung entsprechend qualifizieren.

 

Februar 2018